Gesellschaft
Kultur
Gesundheit
Sprachen
Beruf/EDV
Schülerinnen und Schüler

Die vhs hat S21 erlebt

26.06.2019 09:23

Baustellenführung Filstalbrücke am Freitag, 7.6.2019


Am Freitag, 7.6.2019 fand die zweite von vier Führungen der vhs an der Baustelle der Filstalbrücke Wiesensteig statt. Weitere Termine sind am 11. Oktober (ausgebucht) und 8. November (online-Anmeldungen sind bereits jetzt möglich).
In einem interessanten und mit viel Anschauungsmaterial untermalten Vortrag von Dieter Alwes erfuhr die Besuchergruppe zuerst die wichtigsten Fakten, zum Beispiel:
Während die Geislinger Steige einen Höhenunterschied von 220 m derzeit überwindet, muss die Neubaustrecke Wendlingen-Ulm einen Anstieg von 350 m schaffen. Der Boßlertunnel mit einer Länge von 8.806 m und der Steinbühltunnel mit einer Länge von 4.847 m mit der dazwischenliegenden Filstalbrücke, die 485 m in einem grazilen Bauwerk mit sogenannten Y-Trägern überspannen wird, sind die bautechnisch herausfordernden  Abschnitte bei diesem neuen Albaufstieg. Mit 250 km/h wird der ICE über die dritthöchste Brücke brausen und nicht einmal sieben Sekunden das Tageslicht sehen, bevor er im nächsten Tunnel verschwindet. Man vergleiche die Geschwindigkeit mit den derzeit machbaren 70 km/h auf der Geislinger Steige für ICE und Güterzüge aufgrund der engen Radien. Deshalb wird man ganze 40 min auf der Strecke Ulm-Mannheim später einsparen und gerade einmal 25 min vom Bahnhof Ulm bis zum Flughafen Stuttgart benötigen.
Im Anschluss an den Vortrag wurde die Besuchergruppe mit einem Schweizer Bergbus zur Baustelle gebracht. Das ist ein Spezialbus, der nicht nur schmaler als normale Busse ist, sondern auch einen verkürzten Radstand hat. So konnte der die 25% Steigung auf der Baustraße locker bewältigen, doch die letzte Serpentine musste er rückwärts rauf.
An der Baustelle angekommen, konnte die Besuchergruppe nicht nur die tolle Aussicht ins Tal genießen, sondern auch die Dimensionen dieses Bauwerks und der Tunnel erfassen. 85 m über dem Tal wird die erste von den zwei Brücken gerade im vierten von zehn Abschnitten errichtet, jede Fahrtrichtung hat einen separaten Tunnel und auch eine dazugehörige Brücke.
Beeindruckende Aus- und Einblicke gewinnt man bei dieser Führung.

Am Mittwoch, 23. Oktober 2019 ist eine weitere Besichtigung im Albvorlandtunnel Wendlingen geplant.
Mit etwas mehr als acht Kilometern Länge ist es der zweitlängste Tunnel auf der Neubaustrecke Wendlingen-Ulm.


Zur Übersicht über alle Artikel


 

Veranstaltungskalender

Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30      

September 2019

Unsere Online-Werbepartner